schutzengel

Hat jeder Mensch einen eigenen Schutzengel an seiner Seite?

Mein Schutzengel

Man spricht ja gerne vom Schutzengel, der den Weg eines Menschen begleitet und ihn vor Gefahren beschützt. Ist das wirklich so, und ist der Begriff Engel konkret zu fassen?

Sie haben es vielleicht auch schon einmal erlebt: Sie schlendern die Straße entlang, sind so richtig schön in Träume versunken, denken an nichts Böses. Plötzlich, ohne dass Sie es begründen könnten , beschließen Sie, auf die andere Straßenseite zu wechseln. Sie tun dies also, um beim Blick auf die andere Seite zu sehen, dass ein Radfahrer in einem aberwitzigen Tempo auf Ihrem Bürgersteig entlang radelt, ohne einen Blick auf die Menschen zu haben, die sich dort befinden. Zum Glück passiert nichts Gravierendes, alle springen erschrocken beiseite. Aber Sie denken, dass Ihnen doch irgend wer eine Eingebung geschenkt haben muss. Wer kann das sein?

Man muss nur daran glauben: mein Engel

Wenn Sie grundsätzlich davon überzeugt sind, dass es sehr viel mehr an Phänomenen gibt, als die Wissenschaft uns erklärt, sind Sie bei diesem Vorfall sicher geneigt, von einem „höheren Wesen“ auszugehen, einem Wesen, das für Sie persönlich zuständig ist. Wie Sie sich dieses Wesen auch vorstellen mögen, es ist Ihnen zugeordnet und begleitet Sie Ihr Leben lang. Keine Angst, dies ist nichts, was Sie irritieren sollte, sondern vielmehr eine Art Energie, die für Positives in Ihrem Leben sorgt. Dagegen spricht doch ganz sicher nichts, oder? Wenn Sie sich von den klassischen Vorstellungen lösen, dass Engel Wesen mit langen blonden Haaren und kleinen Flügeln sind, erlangen Sie die Freiheit, sich Ihren Engel genau so zu erschaffen, wie er Ihnen gefällt.

Ihr persönlicher Engel: ein verschmitztes Wesen

Wenn Sie an das Thema Engel ganz entspannt heran gehen, haben Sie die Chance, wirklich kreativ zu sein. Stellen Sie sich Ihren Engel doch als winzig kleinen Kobold vor oder als ein scheues Tier, das nur Sie – und das auch nicht immer – sehen können. Ihre Phantasie ist gefragt, aber wenn Sie mit der Idee grundsätzlich einverstanden sind, dass da noch „wer“ ist, kann die visuelle Umsetzung sehr spannend sein. Sie können aber auch ganz auf eine Umsetzung verzichten und sich Ihren Engel einfach als „Energiebündel“ vorstellen, das Sie ständig umgibt. So fühlen Sie sich nicht nur gut beschützt, sondern auch gestärkt für Ihren Alltag.

Soll ich Anderen davon erzählen?

Wenn Sie gerade ein Erlebnis wie das eingangs geschilderte hatten, liegt es nahe, Anderen begeistert davon zu erzählen. Stellt euch vor, mein Schutzengel hat mich herüber gewunken! Wenn Sie diese Vorstellung eher befremdet, weil Sie die Reaktionen der Umwelt nicht einschätzen können – lassen Sie es. Bewahren Sie sich die Idee Ihres persönlichen Engels als Ihr Geheimnis. Es kommt auf Sie an, nur auf Sie. Und wenn Sie beschließen, den Engel in Ihrem Leben Einzug halten zu lassen, begrüßen Sie ihn gerne öfter, aber lassen Sie nicht zu, dass sich Andere über ihn lustig machen. Freuen Sie sich still, und denken Sie bei der nächsten Gelegenheit, dass diese oder jene Entscheidung nicht nur Ihnen allein gedankt ist, Da könnte auch eine himmlische Macht mit im Spiel gewesen sein…

Schreibe einen Kommentar